LESEN

6 Tipps für das richtige Kinderzimmer

6 Tipps für das richtige Kinderzimmer

1. Rechtzeitig das Kinderzimmer planen

Gerade wenn es in der Wohnung oder im Haus nur wenig Platz gibt, verschieben viele die Zimmerplanung auf später. Das vermeintliche Kinderzimmer wird teilweise zur Abstellkammer statt zum Spielzimmer. Deshalb sollten Eltern rechtzeitig über die richtige Struktur in vor allem kleinen Kinderzimmer nachdenken.

2. Sich in der ganzen Wohnung nach einem Kinderzimmer umsehen

Schauen Sie sich immer den kompletten Wohnraum an. So kommt man eventuell auf Lösungen, an die man zuerst gar nicht gedacht hatte. Zum Beispiel könnten nach einem Zimmertausch das „Arbeitszimmer“ zum „Kinderzimmer“ werden und das „Arbeitszimmer“ zum „Kinderzimmer“. Auch kann durch geschickte Raumteiler und platzsparende Möbel das große Arbeitszimmer evtl. zum Kinderzimmer und Arbeitszimmer werden.

3. Ordnung im Kinderzimmer? Muss sein und schafft platz!

Ein Kind brauch Ordnung um sich bei anspruchsvollen Spielen richtig konzentrieren zu können. Vollgestopfte Regale verführen dazu, alles herauszureißen und sich mit nichts wirklich zu beschäftigen und sorgen für Unruhe. Deshalb gehört nur ins Regal, was regelmäßig zum Einsatz kommt. Der Rest sollte ordentlich verstaut und aufgeräumt werden, ohne das spielende Kind einzuschränken.

4. Überzähliges Spielzeug aussortieren

Um Platz zum Spielen und im Kinderzimmer zu schaffen, sollte man regelmäßig einen Teil des Spielzeugs und der (Winter)Klammotten aus dem Kinderzimmer auslagern oder darüber nachdenken, wo im Zimmer Regale und Schränke platzsparend untergebracht werden können.

5. Luftige Möbel fürs Kinderzimmer

Schwebende Möbel sorgen optisch für mehr Platz. Ein an der Wand aufgehängter Schrank lässt das Zimmer größer wirken, selbst wenn er nur wenige Zentimeter über dem Boden angebracht ist. Passende Kisten die unter den Schrank geschoben werden können schaffen zusätzlichen Stauraum.

6. Die richtige Farbe fürs Kinderzimmer

Weiße und helle Wände lassen Zimmer ebenfalls groß erscheinen. Kinder brauchen aber auch Farbe und Kontraste, damit Bereiche betont und geschaffen werden (Leseecke, Schlafbereich usw.). Eine einzelne farbige Wand oder Tapetenbahn, Schranktüren und Schubfächer mit Muster schaffen Atmosphäre. Magnetische Schranktüren ersetzen die Pinnwand und können auch noch die Kreativität fördern.